Start

Herzlich Willkommen auf der Internetpräsenz des Verbundvorhabens EEAS-Energy Efficient Aviation Solutions

Das Verbundvorhaben "EEAS-Energy Efficient Aviation Solutions" ist eines von aktuell 9 Zwanzig20 Foren aus dem BMBF Programm Zwanzig20 – Partnerschaft für Innovationen. Die Verbundpartner sind neben der Silicon Saxony Management GmbH (Koordinator), die Luftfahrtcluster Berlin Brandenburg Aerospace Allianz e.V. (BBAA), Hamburg Aviation e.V. (HAv) und das Kompetenzzentrum für Luft- und Raumfahrttechnik Sachsen/Thüringen e.V. (LRT) sowie die das Zentrum für Mikrotechnische Produktion (ZmP) der Technische Universität Dresden.

Ziel der Initiative ist es im Zeitrahmen Mai 2015 bis Februar 2017 durch die Vernetzung der Akteure aus den Branchen Luftfahrt und Mikro-/Nanoelektronik (MNE) einschließlich der Mikrosystemtechnik (MST) und Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) die Marktposition und die Position in den jeweiligen Lieferketten besonders der Klein- und Mittelständigen Unternehmen (KMU) nachhaltig zu stärken. Fokussiert werden dabei die folgenden drei Kompetenzfelder:

1)    Elektrik- und Elektronikintegration

2)    Neue Materialien und Sensorik

3)    Flugzeugtriebwerke

in den Bereichen Triebwerke, Test & Simulation, Flugzeugsysteme, Kabinensysteme, Verbundwerkstoffe sowie energieeffiziente Fertigungstechnologien.

Dazu werden im ersten Abschnitt des Projektes die Akteure identifiziert und deren spezifische Forschungs- & Entwicklungsschwerpunkte erfasst. Ergänzt durch die Betrachtung internationaler Luftfahrt und MNE Cluster bzw. Regionen werden Strategien & Roadmaps erarbeitet die einen engen Bezug zu den lokalen Besonderheiten im Konsortialgebiet aufweisen.

Unterstützend zu den Analysen & Evaluationen durch die Konsortialpartner wird den Unternehmen auf mehreren Workshops und zwei Konferenzen nicht nur die Möglichkeit zum bilateralen Austausch sondern auch der direkte Zugang zu den Projektergebnissen und Kontakten aus den Netzwerken der Konsortialpartner gegeben. Damit werden bereits während der Projektlaufzeit neue Kooperationen initiiert und die Einbindung der Spezialisten aus den verschiedenen Fachgebieten wird erleichtert.

Zudem wird durch einen Abgleich mit bestehenden Strategien auf Bundes und EU Ebene gewährleistet, dass neue Kooperationen und Entwicklungen bei der Suche nach geeigneten Finanzierungs- und Fördertöpfen unterstützt werden können.

Aktuelle Informationen zum Projekt EEAS sind auf den folgenden Seiten zu finden.